Verordnung über die Förderung von Design und Fotografie (Designförderungsverordnung)

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Verordnung über die Förderung von Design und Fotografie (Designförderungsverordnung) vom 7. Dezember 2007 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 3 Absatz 2 des Bundesbeschlusses vom 18. Dezember 19171 betreffend die Förderung und Hebung der angewandten (industriellen und gewerblichen) Kunst, verordnet: 1. Abschnitt: Förderungsmassnahmen Art. 1 Förderung von Design Das Bundesamt für Kultur (BAK) kann das Designschaffen durch folgende Massnahmen unterstützen: a. Verleihung von Stipendien, Preisen und Projektbeiträgen an Designschaffende; b. Organisation und Durchführung oder finanzielle Unterstützung von Designausstellungen in der Schweiz und im Ausland sowie von Wettbewerben und öffentlichen Veranstaltungen im Interesse des Designs; c. Herausgabe von Publikationen auf dem Gebiet des Designs; d. Ankäufe im Bereich des Designs; e. Unterstützung von Aktivitäten Dritter, die der Förderung des Designs dienen; f. weitere Massnahmen, die der Vermittlung und Bewahrung des Designs dienen. Art. 2 Eidgenössischer Wettbewerb für Design 1 Das BAK führt jährlich den Eidgenössischen Wettbewerb für Design durch. 2 Bewerben können sich Designschaffende bis zum vollendeten 40. Altersjahr, die das Schweizer Bürgerrecht besitzen oder in der Schweiz Wohnsitz haben. Bei Gruppenbewerbungen muss mindestens die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Kriterien erfüllen. SR 442.21 1 SR 442.2 Designförderungsverordnung AS 2007 3 Nicht bewerben können sich Designschaffende, die: a. in diesem Wettbewerb bereits dreimal einen Preis gewonnen haben; b. bereits siebenmal am Wettbewerb teilgenommen haben; oder c. im selben Jahr am Eidgenössischen Wettbewerb für Kunst teilnehmen. 4 Die eingereichten Arbeiten werden nach den Kriterien Ästhetik, emotionale und rationale Botschaft, Gebrauchswert, Funktion, Herstellungs- und Produktionstechnik, Innovation, Zukunftspotential, Materialgerechtigkeit, Ökologie, Energiebilanz und Verkaufspreis beurteilt. 5 Die Preise können in Form von Geldbeträgen oder von Atelieraufenthalten und Praktika im In- und Ausland verliehen werden. Art. 3 Eidgenössische Preise für hervorragendes Design 1 Das BAK verleiht jährlich eidgenössische Preise für hervorragendes Design. 2 Die Preise werden ausschliesslich an Designschaffende verliehen, die das 40. Altersjahr vollendet haben. 3 Kriterien für die Verleihung sind Qualität und Ausstrahlung eines Werks. 4 Die Preise werden in Form von Geldbeträgen verliehen.Art. 4 Wettbewerb «Die...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN