Verkehrsversicherungsverordnung (VVV)

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Verkehrsversicherungsverordnung

(VVV) Änderung vom 28. März 2007

Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

I

Die Verkehrsversicherungsverordnung vom 20. November 19591 wird wie folgt geändert: Ersatz von Ausdrücken In Artikel 60 Ziffern 120134 wird der Ausdruck «Haft oder mit Busse» durch «Busse» ersetzt.

Art. 52 Abs. 3

3 Verursachen unbekannte Motorfahrzeuge, Anhänger oder Fahrräder Sachschäden, so beträgt der Selbstbehalt pro Geschädigter 1000 Franken. Haftet der Schädiger aus demselben Ereignis für einen erheblichen Personenschaden, so entfällt der Selbstbehalt.

Art. 59 Abs. 4

4 Für die Genehmigungsverfügung gilt Artikel 84 des Versicherungsaufsichtsgesetzes vom 17. Dezember 20042 sinngemäss. Gliederungstitel vor Art. 61 6. Teil: Schlussbestimmungen 1. Abschnitt: Inkrafttreten

Art. 61 Randtitel Aufgehoben

1 SR 741.31

2 SR 961.01

2006-3187 2107

Verkehrsversicherungsverordnung AS 2007

Art. 61

1 Die Artikel 58201389 SVG (Haftpflicht und Versicherung) und diese Verordnung treten am 1. Januar 1960 in...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN