Verordnung über die Beteiligung der Gemeinden am Personalaufwand der Volksschulen und Kindergärten (Gemeindebeteiligungsverordnung, GbV)

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Verordnungüber die Beteiligung der Gemeinden am Personalaufwand der Volksschulen und Kindergärten(Gemeindebeteiligungsverordnung, GbV) [1]Vom 16. November 2005Der Regierungsrat des Kantons Aargau,gestützt auf § 2 Abs. 2 des Dekrets über die Beteiligung am Personalaufwand der Volksschulen und Kindergärten (Gemeindebeteiligungsdekret, GbD) vom 22. Februar 2005 [2],beschliesst:§ 1Zuordnung1 Die Funktion «Einschulungsklasse» gemäss Einreihungsplan des Dekrets über die Löhne der Lehrpersonen (Lohndekret Lehrpersonen, LDLP) vom 24. August 2004 [3] wird der Kategorie «Primarschule» gemäss § 2 Abs. 1 des Gemeindebeteiligungsdekrets zugeordnet.2 Die Funktion «Kleinklasse» gemäss Einreihungsplan des Lohndekrets Lehrpersonen wird der Kategorie «Sekundar- und Realschule» gemäss § 2 Abs. 1 des Gemeindebeteiligungsdekrets zugeordnet.§ 2Ausschluss der Kostenbeteiligung der Gemeindena) FunktionenDer Kanton übernimmt im Rahmen des lehrplanmässigen Unterrichts für folgende Funktionen den vollen Personalaufwand ohne Beteiligung der Gemeinden:a) Musikalische Grundschulung,b) Deutsch als Zweitsprache,c) Instrumentalunterricht Volksschule,d) ... [4]e) Kleinklasse Werkjahr,f) Berufswahljahr,g) ... [5]§ 3b) Spezielle Massnahmen1...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN