Allgemeinverfügung über die Aufnahme eines Pflanzenschutzmittels in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Allgemeinverfügung

über die Aufnahme eines Pflanzenschutzmittels in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

vom 19. Oktober 2010

Das Bundesamt für Landwirtschaft,

gestützt auf Artikel 32 der Verordnung vom 18. Mai 20051

über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln und nach Überprüfung der Erfüllung der Anforderungen dieses Artikels,

verfügt:

Die folgenden im Ausland zugelassenen Pflanzenschutzmittel werden in

die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel aufgenommen:

1. Produkteigenschaften (für alle aufgeführten Produkte)

Wirkstoff(e): Prosulfocarb 800 g/l

Formulierungstyp: EC Emulsionskonzentrat

2. Handelsprodukte

Defy Schweizerische Zulassungsnummer: D-4682

Herkunftsland: Deutschland

Ausländische Zulassungsnummer: PI-033838-00/027 Ausländischer Bewilligungsinhaber: Star Agro Analyse und Handels GmbH

Defi Schweizerische Zulassungsnummer: D-4683

Herkunftsland: Deutschland

Ausländische Zulassungsnummer: PI-033838-00/021 Ausländischer Bewilligungsinhaber: Star Agro Analyse und Handels GmbH

Agro Prosulfocarb Schweizerische Zulassungsnummer: D-4738

Herkunftsland: Deutschland

Ausländische Zulassungsnummer: PI-033838-00/018 Ausländischer Bewilligungsinhaber: Agro Trade GMBH

Zugelassene Anwendungen:

Anwendungsgebiet Schaderreger/Wirkung Anwendung (*)

Feldbau:

Kartoffeln Dicotyledonen (Unkräuter),

Monocotyledonen (Ungräser) Aufwandmenge: 3-5 l/ha

Anwendung: Vorauflauf.

1 SR 916.161

Anwendungsgebiet Schaderreger/Wirkung Anwendung (*) Kartoffeln Dicotyledonen (Unkräuter),

Monocotyledonen (Ungräser) Aufwandmenge: 4-4.5 l/ha Anwendung: Nachauflauf, bis 5 cm Staudenhöhe.

Korn (Dinkel),

Triticale, Winter-gerste, Winterroggen, Winterweizen

Dicotyledonen (Unkräuter),

Monocotyledonen (Ungräser) Aufwandmenge: 4-5 l/ha

Anwendung: Herbst, Frühjahr; Vorauflauf, früher Nachauflauf.

(*) Auflagen und Bemerkungen

1 = Nur bei Speise- und Futterkartoffeln, nicht bei Früh- und Saatkartoffeln anwenden.

2 = Die Sortenempfindlichkeit des Mischungspartners ist zu beachten.

3 = Nachbau anderer Kulturen: 16 Wochen Wartefrist.

4 = In Tankmischung mit Sencor WG 70 (0.5 kg/ha).

Lagerung und Entsorgung

Das Produkt muss in der Originalpackung getrennt von Lebens-, Futter- und Heilmitteln so gelagert werden, dass es für Unbefugte nicht zugänglich ist.

Leere Gebinde...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN