Bundesbeschluss über die Genehmigung von zolltarifarischen Massnahmen

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Bundesbeschluss ¸ber die Genehmigung von zolltarifarischen Massnahmen

vom 17. Juni 1999

Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gest¸tzt auf Artikel 13 Absatz 2 des Zolltarifgesetzes1,

auf Artikel 6a des Bundesgesetzes vom 13. Dezember 19742 ¸ber die Ein- und Ausfuhr von Erzeugnissen aus Landwirtschaftsprodukten und auf Artikel 4 Absatz 2 des Zollpr‰ferenzenbeschlusses vom 9. Oktober 19813,

nach Einsicht in den Bericht vom 24. Februar 19994 ¸ber zolltarifarische Massnahmen im 2. Halbjahr 1998,

beschliesst:

  1. 1

    Es werden genehmigt:

    1. die ƒnderung vom 5. Oktober 19985 der Agrarzollverordnung vom 17. Mai 19956;

    2. die ƒnderung vom 25. M‰rz 19987 der Verordnung vom 17. Mai 19958 ¸ber die Einfuhr von Futtermitteln, Stroh, Streue, ÷lkuchen und ÷lschroten sowie Waren, bei deren Verarbeitung Futtermittel anfallen;

    3. die Verl‰ngerung vom 3. Juni 19989 der Verordnung vom 17. Juni 199610

      ¸ber Zollans‰tze f¸r K‰se im Verkehr mit der Europ‰ischen Gemeinschaft;

    4. die Verl‰ngerung vom 2. September 199811 der Verordnung vom 28. August 199612 ¸ber die vor¸bergehende Zollaussetzung f¸r Kunststoffgranulat;

    5. die Verordnung vom 3. Juni 199813 ¸ber die ƒnderung von Erlassen im Zusammenhang mit der Revision der Einfuhrbelastung von Fettmischungen und der Umtarifierung von Zuckermais, Nahrungsmittelzubereitungen aus nicht gerˆsteten Getreideflocken und Zubereitungen auf der Grundlage von Kaffee;

      1 SR 632.10

      2 SR 632.111.72

      3 SR 632.91

      4 BBl 1999 2710

      5 AS 1998 2682

      6 SR 916.011

      7 AS 1998 1244

      8 SR 916.112.216

      9 AS 1998 1534

      10 SR 632.110.411

      11 AS 1998 2223

      12 SR 632.113.96

      13 AS 1998 1592

      Genehmigung von zolltarifarischen Massnahmen. BB

    6. die ƒnderung vom 3. Juni 199814 der Verordnung vom 18. Oktober 199515

      ¸ber die Ausfuhrbeitr‰ge f¸r Erzeugnisse aus Landwirtschaftsprodukten ;

    7. die ƒnderung vom 28. September 199816 der Zollpr‰ferenzenverordnung vom 29. Januar 199717;

  2. 2

    Dieser Beschluss ist nicht allgemeinverbindlich; er untersteht nicht dem Referendum.

    Nationalrat, 8. Juni 1999 St‰nderat, 17. Juni 1999

    Die Pr‰sidentin: Heberlein Der...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN