Verordnung über die Gebühren in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Zivilschutz

 
KOSTENLOSER AUSZUG

Verordnung über die Gebühren in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Zivilschutz [1]Vom 10. Juni 1991Der Regierungsrat des Kantons Aargau,gestützt auf § 2 des Dekrets über die durch den Staat zu beziehenden Gebühren vom 23. November 1977 [2],beschliesst:§ 1Medizinalpersonen1 Die Gebühren für die Behandlung von Gesuchen um Erteilung von Bewilligungen an Medizinalpersonen betragen:a) Ärzte1. Berufsausübungsbewilligung Fr.  700.– 2. [3] Stellvertreterbewilligung Fr.  100.– 3. Assistentenbewilligung Fr.  100.– 4. Bewilligung zur Weiterführung der Praxis nach dem Tode des Bewilligungsinhabers bis zu deren Liquidation oder Verkauf Fr.  250.–b) Apotheker1. Berufsausübungsbewilligung Fr.  700.– 2. [4] Stellvertreterbewilligung Fr.  100.– 3. Assistentenbewilligung Fr.  100.– 4. Bewilligung zur Weiterführung der Apotheke nach dem Tode des Bewilligungsinhabers bis zu deren Liquidation oder Verkauf Fr.  250.–c) Chiropraktoren1. Berufsausübungsbewilligung Fr.  700.– 2. [5] Stellvertreterbewilligung Fr.  100.– 3. Assistentenbewilligung Fr.  100.– 4. Bewilligung zur Weiterführung der Praxis nach dem Tode des Bewilligungsinhabers bis zu deren Liquidation oder Verkauf Fr.  250.–d) Zahnärzte1. Berufsausübungsbewilligung Fr.  700.– 2. [6] Stellvertreterbewilligung Fr.  100.– 3. Assistentenbewilligung Fr.  100.– 4. Bewilligung zur Weiterführung der Praxis nach dem Tode des Bewilligungsinhabers bis zu deren Liquidation oder Verkauf Fr.  250.– 5. Filialpraxisbewilligung Fr.  300.– 6. … [7]e) Tierärzte1. Berufsausübungsbewilligung Fr.  700.– 2. [8] Stellvertreterbewilligung Fr.  100.– 3. Assistentenbewilligung Fr.  100.– 4. Bewilligung zur Weiterführung der Praxis nach dem Tode des Bewilligungsinhabers bis zu deren Liquidation oder Verkauf Fr.  250.–§ 1a [13]Funktions-, Berufs- und PersonenbezeichnungenDie in dieser Verordnung verwendeten Funktions-, Berufs- und Personenbezeichnungen beziehen sich auf beide Geschlechter.§ 2Apotheken und DrogerienDie Gebühren für die Behandlung von Gesuchen um Erteilung von Bewilligungen im Zusammenhang mit der Führung von Apotheken und Drogerien sowie für Visitationen betragen:a) [14] Öffentliche Apotheken1. Betriebsbewilligung provisorisch Fr. 300.– 2. Betriebsbewilligung definitiv Fr. 300.– 3. Visitationen Fr. 250.– pro Stundeb) Privatapotheken1. Bewilligung für Ärzte Fr. 600.– 2. [15] Visitationen Fr. 250.– pro Stundec) [16] Drogerien1. Betriebsbewilligung provisorisch Fr. 300.– 2. Betriebsbewilligung definitiv Fr. 300.– 3. Visitationen Fr. 175.– pro Stunded) [17] Anstaltsapotheken1. Betriebsbewilligung provisorisch Fr. 300.– 2. Betriebsbewilligung definitiv Fr. 300.– 3. Visitationen Fr. 250.– pro Stunde§ 2a [18]Kontrolle der Medikamentenabgabe1 Die Gebühr für die Überprüfung des Medikamentenabgabeverhaltens der freipraktizierenden Ärztinnen und Ärzte gemäss § 44 des Gesundheitsgesetzes (GesG) vom 20. Januar 2009 [19] beträgt nach Massgabe des Zeitaufwandes Fr. 500.– bis Fr. 1'500.–. [20]2 Ergibt die Überprüfung keine Beanstandung, kann auf die Erhebung einer Gebühr verzichtet werden.§ 3Andere Berufe der Gesundheitspflege1 Die Gebühren für die Behandlung von Gesuchen um Erteilung von Berufsausübungsbewilligungen an andere Berufe der Gesundheitspflege betragen:a) Augenoptiker Fr. 200.–b) [21] Drogisten Fr. 500.–Stellvertreterbewilligung [22] Fr. 100.–c) Fusspfleger Fr. 200.–d) Hebammen Fr. 200.–e) Krankenschwestern und Krankenpfleger Fr. 200.–f) ... [23]g) Physiotherapeuten Fr. 200.–h) Psychotherapeuten Fr. 250.–i) [24] Medizinische Masseure Fr. 200.–k) [25] Dentalhygieniker Fr. 200.–l) [26] Ergotherapeuten Fr. 200.–m) [27] Ernährungsberater Fr. 200.–n) [28] Logopäden Fr. 200.–o) [29] Mütter- und Väterberaterinnen Fr. 200.–p) ... [30]q) [31] Osteopathen Fr. 200.–§ 3a [35]Organisationen und Betriebe der Gesundheitspflege1 Die Gebühren für die Behandlung von Gesuchen um Erteilung von Bewilligungen an Organisationen und Betriebe der Gesundheitspflege betragen:a) Organisationen der Krankenpflege und Hilfe zu Hause Fr. 500.–b) Organisationen der Ergotherapie Fr. 500.–c) Laboratorien, welche medizinische Analysen durchführen Fr. 500.–d) Abgabestellen für Mittel und Gegenstände Fr. 500.–e) [36] Transport- und Rettungsunternehmen Fr. 500.–f) [37] ambulante ärztliche Einrichtungen Fr. 500.–g) [38] Institutionen, die medizinische Forschungam Menschen betreiben Fr. 500.–§ 4 [41]Vollzug der Heilmittelgesetzgebung; klinische Versuche1 Die Gebühren für die Behandlung von Gesuchen um Erteilung von Bewilligungen gemäss den Bestimmungen der eidgenössischen Heilmittelgesetzgebung betragen:a) ... [42]b) Bewilligung zur Lagerung von Blut oder Blutprodukten1. Erstmalige Erteilung Fr. 400.– 2. Erneuerung Fr. 200.–c) Versandhandelsbewilligungfür Arzneimittel Fr. 500.– bis Fr. 2'000.–d) Bewilligung zur Abgabe von Tierarzneimitteln durch Tierärzte1. Erstmalige Erteilung Fr. 100.– 2. Erneuerung Fr. 50.–e) Bewilligung zur Abgabe von Tierarzneimitteln durch Zoo- und Imkerfachgeschäfte1. Erstmalige Erteilung Fr. 100.– 2. Erneuerung Fr. 50.–f) Bewilligung zur Abgabe vonHeilmitteln an Gewerbeausstellungen Fr. 200.–§ 4a [43]Kantonale Ethikkommission; Forschungsuntersuchungen am Menschen1 Die Gebühren für die...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN