Arrêt de Chambre des Poursuites et Faillittes, 3 juillet 1981

Conférencier:Publié
Date de Résolution: 3 juillet 1981
Source:Chambre des Poursuites et Faillittes
SOMMAIRE

Regeste Betreibung einer verheirateten Frau; Betreibungsort. **************************************** Regeste Poursuite dirigée contre une femme mariée; for de la poursuite. **************************************** Regesto Esecuzione diretta contro la donna sposata; foro esecutivo.

 
EXTRAIT GRATUIT

Chapeau

107 III 52

13. Entscheid der Schuldbetreibungs- und Konkurskammer vom 3. Juli 1981 i.S. X. (Rekurs)

Regeste

Poursuite dirigée contre une femme mariée; for de la poursuite.

Extrait des considérants: à partir de page 52

BGE 107 III 52 S. 52

Die Schuldbetreibungs- und Konkurskammer zieht in Erwägung:

1. Gemäss Art. 25 Abs. 1 ZGB gilt der Wohnsitz des Ehemannes als Wohnsitz der Ehefrau. Die Ehefrau kann jedoch dann einen selbständigen Wohnsitz haben, wenn der Wohnsitz des Ehemannes nicht bekannt ist oder die Ehefrau berechtigt ist, getrennt zu leben (Art. 25 Abs. 2 ZGB). Letzteres ist der Fall, wenn die Ehe gerichtlich getrennt ist (Art. 146 und 147 ZGB), wenn als richterliche Eheschutzmassnahme im Sinne von Art. 169 Abs. 2 ZGB die Aufhebung des gemeinsamen Haushaltes angeordnet wurde, wenn durch das Zusammenleben die Gesundheit, der gute Ruf oder das wirtschaftliche Auskommen eines Ehegatten ernstlich gefährdet wäre (Art. 170 Abs. 1 ZGB) oder wenn eine Scheidungs- oder Trennungsklage eingereicht worden ist (Art. 170 Abs. 2 ZGB; dazu BUCHER, N. 25 zu Art. 25 ZGB). Bloss faktisches Getrenntleben vermag grundsätzlich auch dann keinen selbständigen Wohnsitz der Ehefrau zu begründen, wenn der Ehemann damit einverstanden ist (vgl.BGE 79 II 125E. 2; LEMP, N. 23 zu Art.

BGE 107 III 52 S. 53

170 ZGB). ob nach einer längeren Dauer des Getrenntlebens anders zu entscheiden sei (in diesem Sinne BUCHER, N. 28 zu Art. 25 ZGB; anderer Meinung HINDERLING, Das schweizerische Ehescheidungsrecht, Zusatzband 1981, S. 140), braucht hier - wie sich noch ergeben wird - nicht erörtert zu werden.

2. Die Vorinstanz führt aus, sie...

Pour continuer la lecture

SOLLICITEZ VOTRE ESSAI