Arrêt de IIe Cour de Droit Civil, 3 décembre 1954

Conférencier:Publié
Date de Résolution: 3 décembre 1954
Source:IIe Cour de Droit Civil
SOMMAIRE

Regeste Art. 151 Abs. 2 ZGB. Wegen schwerer Verletzung der persönlichen Verhältnisse kann der Richter dem schuldlosen Ehegatten nur eine Geldsumme, nicht auch eine andere Art der Genugtuung zusprechen, wie z.B. einen Franken. **************************************** Regeste Art. 151 al. 2 CC. Le juge ne peut accorder qu'une somme d'argent à l'époux innocent qui a subi une grave atteinte dans... (voir le sommaire complet)

 
EXTRAIT GRATUIT

Chapeau

80 II 193

31. Auszug aus dem Urteil der II. Zivilabteilung vom 3. Dezember 1954 i.S. Bürchler gegen Bürchler.

Regeste

Art. 151 al. 2 CC. Le juge ne peut accorder qu'une somme d'argent à l'époux innocent qui a subi une grave atteinte dans ses intérêts personnels; un autre mode de réparation morale, comme l'allocation d'un franc symbolique, est exclu.

Extrait des considérants: à partir de page 194

Die Vorinstanz hat angenommen, dass in den Umständen, die zur Scheidung geführt haben, eine schwere Verletzung der persönlichen Verhältnisse der Klägerin im Sinne des Art. 151 Abs. 2 ZGB liege. Sie hat aber gefunden, dass die von der Klägerin zum Zwecke der Genugtuung geforderte Zahlung von einem Franken nur symbolische Bedeutung habe und eine solche Genugtuung dem Art. 151 Abs. 2 ZGB fremd sei. Dem ist beizustimmen. Die Klägerin gibt zu, dass es ihr nur um die grundsätzliche Anerkennung des Genugtuungsanspruches durch den Richter zu tun ist; sie sucht...

Pour continuer la lecture

SOLLICITEZ VOTRE ESSAI